Direct Klone

Immer mehr Publisher springen auf den Zug auf

Konsolenhersteller, Publisher und auch Store-Betreiber nutzen immer häufiger eigene Videoformate, damit die potentielle Kundschaft, also wir Gamer, auf ihr Angebot aufmerksam werden. Nintendo nimmt mit ihrer Direct dabei eine besondere Rolle ein.

Seit 2011 veröffentlicht Nintendo in unregelmäßigen Abständen die Nintendo Direct, um uns per Video über die neusten Spiele auf ihren Konsolen zu informieren. Es gibt die Nintendo Direct zu verschiedenen Themen und auch in unterschiedlichen Ausrichtungen.

Mittlerweile widmet Nintendo sogar ihren großen Franchises eigene Directs, wie zum Beispiel Super Smash Bros Ultimate und Splatton 2. Wir als Kunden erwarten diese Directs schon sehnsüchtig, diskutieren darüber was gezeigt wurde, und spekulieren über zukünftige Inhalte.

Andere wollen auch was vom Kuchen

Nintendos Format hat im Laufe der Zeit nicht an Aufmerksamkeit verloren, sondern wurde immer beliebter bei den Fans. Das ist der Konkurrenz natürlich nicht entgangen und deshalb planen sie ebenfalls ähnliche Formate.

Mit Inside Xbox hat Microsoft schon seit einiger Zeit einen Direct-Klon am Start, und zusätzlich soll es mit ID@Xbox Game Pass schon bald einen weiteren Ableger geben, der ähnlich Nintendos Indie Direct ist.

Auch Sony plant demnächst ein eigenes Videoformat names State of Play, um damit in Konkurrenz zu Microsoft und Nintendo zu gehen. [Anmerkung d. Red.: Die erste Folge wurde mittlerweile ausgestrahlt und mittelmäßig positiv von der Community aufgenommen]

Wer kommt als nächstes

Prinzipiell hätte mit Sony dann jeder Konsolen-Hersteller sein eigenes Videoformat à la Nintendo Direct, aber es gibt ja auch noch andere Spieleanbieter, wie beispielsweise Origin, Ubisoft und Steam. Wird Steam also bald auch ein Videoformat starten, um die neuesten Blockbuster in ihrem Store zu bewerben?

Aber auch Apple könnte so ein Format starten, um die neusten Blockbuster in ihrem App-Store zu bewerben. Gerade in der mobilen Welt gehen die meisten Spiele aufgrund der Masse an Apps unter.

Und was ist mit Stadia? Ja, auch Google könnte seinen Dienst mit Unterstützung von Videos und Live-Streams vermarkten. Stadia wurde ja eh per Livestream von Google auf der GDC vorgestellt. Da ist es auch naheliegend, weitere Live-Streams oder Videos über Stadia zu produzieren.

Ich würde mich freuen, wenn bald schon jeder Hersteller oder Publisher ein eigenes Videoformat hat und uns über die Spiele in seinem Store informieren wird. Denn damit werden wir auf den ein oder anderen Titel erst aufmerksam. Videos und Streams sind eine sehr gute Möglichkeit, sich über neue, oder auch bestimmte, Spiele zu informieren.

Auch die vielen Indie-Games bekommen dadurch endlich mehr Aufmerksamkeit. Also, alles in allem wäre das doch eine gute Sache, deshalb hoffe ich das auch bald die anderen Plattformanbieter nachziehen und es Nintendo nachmachen. Damit wir noch besser über die neuesten Spiele informiert werden.

Würdet ihr euch auch über mehr solcher Formate à la Nintendo Direct freuen, oder ist das nichts für euch?

Über den Author: Alexander "Haby" Haberkorn
Haby ist durch und durch ein Gamer. Er hat kein Lieblingsspiel, sondern viele favorite Games aus unterschiedlichen Genres. Er fühlt sich immer noch als Teenager und liebt es neue, coole Gadgets auszutesten. Außer dem Gaming und der Geografie hat er kein weiteres Hobby. Warum auch!

Eure Meinung ist gefragt