E3 2019: Pressekonferenz Microsoft

Solides Spektakel

Nachdem Electronic Arts am Vortag so arg enttäuschten, zündete Microsoft auf ihrer PK ein solides Feuerwerk. Manche Rakete stieg dabei zwar auch weniger hoch, dafür zauberten andere wiederum ein farbenfrohes Spektakel an den Himmel.

Es waren dann auch keine 2 Stunden, aber über 90 Minuten in denen etwa 60 Spiele gezeigt wurden, von denen etwas mehr als 30 als Teil des Game Pass veröffentlicht werden. Der Game Pass Service wird auch massiv ausgeweitet, es gibt einen neuen Xbox Elite Controller und zu guter Letzt wurden auch noch ein paar Infohäppchen zur neuen Xbox Konsole und dem Streaming Service Project xCloud verteilt.

Spiele, Spiele, Spiele

Natürlich müssen hier erstmal die beiden First-Party Titel Halo Infinite und Gears 5 genannt werden. Gears erscheint bereits am 10. September diesen Jahres, wohingegen Halo als Launch-Titel der neuen Konsole erst Weihnachten 2020 kommt. Es gab auch immer noch kein echtes Gameplay zu sehen, was mich ein wenig enttäuschte.

Microsoft war letztes Jahr aber auch nicht umsonst auf großer Einkaufstour, und heute kam sogar noch ein bekanntes Studio dazu: Double Fine Productions. Die arbeiten aktuell an Psychonauts 2, das dann exklusiv für Xbox und Windows PC erscheinen wird.

Ninja Theory bastelt an einem sehr bunten Online-Mulitplayer-Melee-Combat-Irgendwas Spiel namens Bleeding Edge. Was? Ich hab es auch nicht ganz verstanden, sieht jedenfalls ziemlich hektisch aus und hat mich nicht wirklich geflasht.

Deutlich interessanter fand ich Obsidians neues Projekt. The Outer Worlds sieht richtig geil aus und verspricht im neuen Trailer viel spielerische Freiheit in einem tollen Universum. Am 25. Oktober ist es jedenfalls soweit und wir können selbst schauen, ob es hält, was es verspricht.

Selbstverständlich wurde auch Ori and the Will of the Whisps gezeigt, das im neuesten Trailer um einiges düsterer daherkommt, als erwartet. Erscheint am 11.2.2020 und steht eh schon lange auf meiner Einkaufsliste.

Minecraft: Dungeons hingegen fand ich jetzt weniger spannend. Ein Klötzchen-Diablo macht mich nicht sonderlich an, aber da es auch im Rahmen des Game Pass erscheint, werd ich zumindest mal reingucken.

In der Regel kann ich mit Simulator-Spielen nicht sonderlich viel anfangen, aber ganz ehrlich, der neue Microsoft Flight Simulator hat mich glatt umgehauen. Ich kenne die Reihe nicht wirklich und habe keine Ahnung, wie interessant das Gameplay ist, aber dieser Trailer ist der Wahnsinn. Bilder sagen mehr als 1000 Worte, guckt ihn euch einfach an.

Für mich das absolute Highlight war aber kein Microsoft exklusives Spiel. Ich rede natürlich von Cyberpunk 2077. Auch dazu gab es eine beeindruckende Präsentation, an deren Ende sogar Keanu Reeves höchstpersönlich die Bühne betrat und kurz die Menge ausflippen lies. Ganz großes Kino. Außerdem wurde endlich der Release-Termin bekanntgegeben: Am 14.4.2020 ist es soweit.

Es wurden aber noch sehr viel mehr Spiele gezeigt. Insgesamt bot Microsoft eine beeindruckende Trailer-Show, hat dabei aber total vergessen echtes Gameplay zu zeigen. Außerdem erscheinen die meisten gezeigten Spiele erst 2020, was auch ein wenig enttäuschend war.

Xbox Game Pass

Den Xbox Game Pass gibt es jetzt auch für den PC. Wer keine Xbox sein Eigen nennt, aber gerne etwa 100 Spiele sofort abrufbar haben möchte, kann das jetzt zum Preis von 3,99€ pro Monat haben. Microsoft nimmt den PC Gamer wirklich ernst und dieses Angebot kommt der Vision vom "Netflix für Spiele" schon sehr nahe.

Damit aber nicht genug. Eine weitere neue Variante vereint sogar Xbox Games with Gold, Xbox Game Pass für Konsole und den neuen Xbox Game Pass für PC: Xbox Game Pass Ultimate. Aktuell können sogar vorhandene Gold und Game Pass Abos für einen Euro umgewandelt werden! Ich habe dadurch jetzt den Ultimate Pass für 13 Monate gesichert. Sehr schöne Aktion von Microsoft!

Xbox Elite Controller Series 2

So gut der Elite Controller auch ist, er hat ein paar kleine Probleme. Das weiß offenbar auch Microsoft und so wird es eine Revision des Controller-Flaggschiffs im November diesen Jahres geben. Mehr Individualisierungsmöglichkeiten, 40 Stunden Akku-Laufzeit, überarbeitete Oberfläche, verbesserte analoge Trigger. Das klingt alles sehr gut, aber den Preis haben sie verschwiegen. Mittlerweile ist aber bekannt, dass 180€(!) fällig werden. Wer sich's leisten kann...

Project xCloud und Xbox Scarlett

Alle haben darauf gewartet, dass die neue Xbox vorgestellt wird. Das ist aber nicht passiert, stattdessen gab es lediglich ein paar dünne Infos zur Hardware. Die größte Evolution besteht wohl darin, dass eine ultraschnelle SSD verbaut wird, die Microsoft "Virtual RAM" nennt. Die soll 40x schneller sein als herkömmliche SSDs und Ladezeiten komplett eliminieren.

Außerdem wird die neue Konsole erwartungsgemäß auf Zen2+Navi Architektur basieren. Das ist ebenfalls eine gute Nachricht, weil die aktuelle Jaguar CPU ein echter Flaschenhals ist. Interessant fand ich allerdings, dass Hardware-Raytracing erwähnt wurde. Davon hat AMD selbst noch gar nichts erwähnt, aber das werden sie dann vermutlich heute Abend in ihrer Show tun.

Man könnte sagen, dass die neue Xbox Scarlett offenbar in etwa die gleichen Spezifikationen aufweist, wie die neue Playstation 5. Auch das war irgendwie zu erwarten.

Alle Xbox-Titel sollen nicht nur für die neue Konsole erscheinen. Mit Project xCloud bietet Microsoft einen eigenen Streaming-Service, der in direkte Konkurrenz zu Google Stadia und Co treten wird. Das wussten wir aber schon und wirklich neue Informationen zu dem Service gab es keine.

Fazit

Viele Spiele, aber wenig Gameplay. Eine sehr sinnvolle Game Pass Evolution, ein überteuerter Elite Controller und enttäuschend wenig Informationen zur neuen Konsole und zum Streaming-Service. Das klingt jetzt negativer, als ich es eigentlich empfunden habe.

Tatsächlich bin ich durchaus heiß auf Spiele wie Halo Infinite, Gears 5 und all die anderen Kracher. Den Game Pass Ultimate habe ich mir aufgrund des tollen Angebots für einen Euro direkt gegönnt und die neue Xbox Scarlett steht selbstredend auch auf meiner Einkaufsliste.

Insgesamt also eine solide PK, aber leide keine überragende. Microsoft war eigentlich in einer super Position, um richtig einen rauszuhauen, aber das haben sie halbwegs verkackt. Sony dürfte jetzt nicht unbedingt Angst bekommen haben und so langsam glaube ich auch, dass es kein so schlechter Move war, der E3 fernzubleiben, wenn man eh nix spektakuläres zeigen kann, oder will.

Wie fandet ihr die Microsoft PK? Euer Kommentar dazu würde mich wirklich interessieren und ihr wisst ja, wo ihr den hinschreiben könnt ;)

Über den Author: Timo "Dukuu" Schweda
Dukuu liebt Videospiele und schreibt auch gerne darüber. Auch hängt er gerne mal die krumme Nase in die Kamera und labert dummes Zeug über Videospiele. In seiner Freizeit sollte er lieber mal mehr Sport machen und weniger zocken, damit die fette Wampe ein wenig kleiner wird. Wobei... wen interessiert's?

Eure Meinung ist gefragt